• Wie du Stärke und Widerstandskraft erlangst. Erfahre hier das Geheimnis starker Menschen.


Warum Burnout-Prävention? Brauche ich das? – eBook gratis!

Hier E-Book zum Downloaden!

Ja, wenn Du voll berufstätig bist, dann brauchst Du eine Vorbeugung, quasi eine Hilfe zur Selbsthilfe vor Burnout. … Denn die medizinische Statistik besagt: Etwa 20 bis 30% aller Berufstätigen erkranken mindestens einmal in ihrem Leben an einem ernsthaften Burnout-Syndrom.

Nur etwa 5 bis 10% davon nehmen professionelle Hilfe in Anspruch.

Erst wenn gar nichts mehr geht, lassen sich die Menschen in einer Fachklinik behandeln. Leider haben Kassenpatienten dort 6 bis 9 Monate Wartezeit für einen Behandlungsplatz.

So bleibt einem neben einer Krankschreibung nur eine ambulante Behandlung.

Aber auch hier sind beim Psychotherapeuten nach einem ersten Orientierungsgespräch lange Wartezeiten von mindestens 3 Monaten einzuplanen, bis man einen 14-tägigen Behandlungsplatz bekommt.

Es bleibt einem also nur, sich selbst um sein Seelenheil zu kümmern, ja nach Hilfe zur Selbst-Hilfe zu suchen.

Das ist erschrecken, aber das erfahre ich auch im Coaching-Alltag.

  • … dabei muss jedoch nicht jeder Betroffene gleich in eine Klinik. Oft hilft schon eine ambulante Diagnose und Therapie.
  • … oder man bemüht sich selbst, rechtzeitig – vor dem Zusammenbruch – um eine Einstellungs- und Verhaltensänderung.

Wer gar nichts gegen das Ausbrennen tut, der riskiert

  • einen dauerhaften Leistungseinbruch bis zum totalen Burnout. Er kann mit Folgeschäden wie
  • Depressionen,
  • Angstzuständen oder einer
  • Suchterkrankung (Zigaretten, Alkohol, Internetsucht) rechnen.

Ein Klient sagte einmal: „Manchmal denke ich, dass es gut war, dass ich ein solches „Krisenjahr“ hatte. So wurde ich gezwungen, wieder wirklich zur Ruhe zu kommen. Zu mindestens denke ich im Nachhinein so und versuche das Positive in der Burnout-Krise zu sehen. Denn das Motto „immer höher und schneller“ kann kein Mensch durchhalten. Dies geht auf Dauer immer auf Kosten anderer und auf Kosten der eigenen Gesundheit.“

Wir müssen weg von den Theorien und netten Worten.

Was wir brauche ist ein beherztes Umsetzen,

ein neues Denken, eine neue Einstellung und die passenden Taten dazu.

Nochmals zusammengefasst:

  • Ein Viertel aller Berufstätigen erleidet mindestens 1x im Leben ein Burnout.
  • Die Wartezeiten in Klinik und ambulanter Behandlung sind dramatisch lange.
  • Man stirbt zwar nicht auf der Warteliste, aber zumindest ist der Job in Gefahr.
  • Nur wer sich rechtzeitig um eine Vorbeugung von Burnout kümmert, vermeidet Angst, Depression oder Sucht.

Ich freue mich über jeden Kommentar

Mit herzlichem Gruß

Dr. med. Vinzenz Mansmann, Burnout-Experte

 

PS: Noch ein Tipp: GRATIS zum Downloaden:

  • Die 5 Tipps zur Burnout-Prävention

 

Noch ein Tipp:

Mein Buch „Total erschöpft – Neue Energie mit Naturmedizin“ 12,90 €, über die vielfältigen körperlichen Ursachen-Möglichkeiten von Burnout und was Du dagegen alles tun kannst.

  • Hier portofrei zu bestellen beim Medizin-Buddha-Verlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


  • Kennst Du schon mein Buch? Bereits über 85.000 Exemplare sind verkauft!

    Zögere nicht. Bestelle Dir gleich mein Buch: Total erschöpft – Neue Energie mit Naturmedizin – über körperliche Erschöpfungs-Diagnose und -Therapie

  • Hier kannst Du den Blog via E-Mail abonnieren
    Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diese Blog-Beiträge zu abonnieren
    und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.